A A A

Steigende Infektionszahlen auch in Niederdorfelden

01.12.2020

Im gesamten Main-Kinzig-Kreis und so auch in Niederdorfelden steigen die Infektionszahlen weiterhin an. So wurden schon viele Veranstaltungen, die gerade in der Vorweihnachtszeit stattfinden sollten, abgesagt.

Bürgermeister Klaus Büttner bittet die Einwohner*innen der Gemeinde dringend, die bekannten Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen gegen Corona einzuhalten und auch bei privaten Feiern Vorsicht walten zu lassen.

Grundsätzlich gelte es für jeden einzelnen, seine Eigenverantwortung wahrzunehmen und sorgfältig abzuwägen, ob es zwingend notwendig ist, Reisen durchzuführen oder Treffen im privaten Rahmen zu organisieren.

„Bislang haben die Bürgerinnen und Bürger die Schutzvorkehrengen verantwortungsbewusst umgesetzt“, so der Bürgermeister. Die drei Kitas und die Schule in der Gemeinde sind geöffnet und sollten auch weiterhin geöffnet bleiben, trotz der erschwerten und angespannten Personalsituation.

Die AHA-Formel für Abstand, Hygiene und Alltagsmasken, die sich in der Coronazeit bewährt haben, sollte jetzt durch ein „L“ für Lüften ergänzt werden.

Eines ist für Bürgermeister Klaus Büttner besonders wichtig, dass alle Niederdorfelder*innen gesund durch diese Zeit kommen. „Wir alle freuen uns auf den Tag, an dem alles wieder seinen normalen Gang nehmen kann.“

Bürgermeister Klaus Büttner wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit.