A A A

Kita "100-Morgen-Wald"

Unsere Kindertagesstätte „100-Morgen-Wald“ ist eine dreigruppige Kinderbetreuungseinrichtung, inmitten eines Neubaugebietes gelegen. In dem hellen luftigen Gebäude finden maximal 75 Kinder genügend Platz zum Spielen, lachen, lernen und streiten. Das Gebäude wird von einem großzügigen Außengelände umgeben, das den Kindern unserer Einrichtung viel Platz zum Toben, Rädchen- und Rollerfahren, Sandburgen bauen, Schaukeln und Rutschen bietet.

Die Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit liegen in der Wald- und Naturpädagogik. Einmal in der Woche findet unser Naturtag statt. Dann sind wir draußen unterwegs. Entweder fahren wir mit dem Zug in den Wald nach Nidderau/Eichen oder wir gehen auf den ortsansässigen Bio Bauernhof. Dort haben unsere Kinder schon längst Freundschaft mit den Eseln und Schafen geschlossen. Diese Freundschaft erneuert sich mit jedem weiteren Besuch.

Wenn wir mit den Kindern im Wald unterwegs sind, nutzen wir die Materialien, die der Wald uns anbietet. Äste, Blätter, abgestorbene Baumstämme, Moos usw. sind ganz wunderbare Spielzeuge, und die Beschäftigung damit fördert zu dem die Lust am Forschen und Ausprobieren. Zudem wird hierbei im besonderen Maße die Motorik, Bewegungsfähigkeit und soziale Kompetenz gefördert. Der Aufenthalt im Wald, ist in einer Welt voller Medien und Wissen aus zweiter Hand, eine sinnvolle Möglichkeit Natur mit allen Sinnen zu erfahren und aus erster Hand etwas über die komplexen Zusammenhänge zu lernen, die uns umgeben.

Dies gilt auch für unsere Hochbeete und die Topfgärten, mit denen wir den Kindern im Außengelände unserer Einrichtung den Kreislauf vom Werden und Vergehen in der Natur verdeutlichen wollen. In unseren Beeten wachsen Kartoffeln, Kohlrabi, Radieschen, Karotten usw. und manch kleiner Kostverächter wird hier zum Gemüsefan, denn natürlich werden die Ergebnisse der ganzen Mühe auch gemeinsam zubereitet und verspeist.

Wir denken und arbeiten inklusiv. Der inklusive Gedanke durchzieht unsere Arbeit wie ein roter Faden. Unsere Grundhaltung ist, jederMensch ist so gut wie er ist. Es ist ganz egal, welche Sprache er spricht oder welche Hautfarbe er hat, ob er einen hohen Förderbedarf hat oder ein Genie ist. Unsere Aufgabe ist es, die Verschiedenartigkeit von Kindern in unserer Arbeit zu berücksichtigen und unser pädagogisches Handeln darauf abzustimmen. Je unterschiedlicher die Kinder, umso vielfältiger ist das Miteinander in unserem Haus. Diese Vielfältigkeit ist ausdrücklich erwünscht. Die Kinder lernen dadurch Toleranz gegenüber Andersartigkeit zu üben, sie lernen Rücksicht zu nehmen oder auch sich durchzusetzen, sie finden Kompromisse, lernen Grenzen setzen und die Grenzen der Anderen zu respektieren. Sie entwickeln dadurch die sozialen Kompetenzen, die sie für das Zusammenleben mit anderen Menschen benötigen.

Unsere besondere Aufgabe in Hinblick auf Inklusion, sehen wir in der Betreuung von Kindern mit erhöhtem Förderbedarf. Dafür stellt uns der Gesetzgeber, pro Kind, zusätzliche Fachkraftstunden bereit. So kommt es, dass wir in unserer Einrichtung über ein interdisziplinäres Team verfügen. Zu unserem Kollegium gehören eine Ergo- und eine Heilpädagogin, deren Professionalität nicht nur unseren Kindern mit besonderem Förderbedarf, sondern allen Kindern zur Verfügung steht.

An Barrieren stoßen wir immer dort, wo Kinder ihre Bedürfnisse sprachlich nicht äußern können. Die Ursachen hierfür sind meist unterschiedlicher Natur (z.B. eine Behinderung, eine schwachen Mundmotorik oder einen Migrationshintergrund)

Diese Kinder erreichen wir über die „Unterstützte Kommunikation“. Wir nutzen die Makaton-Gebärden und die Metacom-Symbole um Kinder in ihrer Lautsprache zu unterstützen und damit eine Brücke zum Gegenüber zu bauen.

Oft erleben Kinder hier, außerhalb ihrer Familien, zum ersten Mal, dass sie sich mitteilen können und „verstanden“ werden. Die Möglichkeiten die uns die unterstützte Kommunikation bietet, werden in allen Bereichen unserer Einrichtung angewandt.

Unser Alltag in der Einrichtung ist so bunt und lebendig wie unser pädagogisches Angebot. Den Kindern wird ein gut durchstrukturierter Tagesablauf angeboten, in dem sie viele Möglichkeiten haben zu spielen und sich auszuprobieren. Obwohl die Kinder einer festen Gruppe und auch festen Gruppenerzieherinnen zugeordnet sind, können sie sich einen großen Teil des Vormittags frei im Haus bewegen. Die Spielangebote in den Gruppenräumen sind verschiedenen Schwerpunkten zugeordnet. Während die Kinder sich in der Eulengruppe mit Malwänden, sowie einem Sand-Leuchttisch als besonderem Highlight beschäftigen können, bietet die Marienkäfergruppe eine besonders große Bauecke mit verschiedenen Materialien zum Bauen und Konstruieren an. In der Fledermausgruppe dagegen fasziniert ein Experimentiertisch, der immer wieder neue Anreize zum Ausprobieren von physikalischen und mathematischen Zusammenhängen bietet.

Und auch externe Anbieter bereichern unser Angebot. Die Musikschule bietet musikalische Früherziehung für alle Kinder an. Ein Angebot für Frühenglisch ab 4,5 bis 5 Jahren kann genauso in Anspruch genommen werden wie ein Selbstbehauptungskurs für Vorschulkinder. Diese Angebote sind im Kindergartenbeitrag nicht enthalten. Die Kosten müssen an den jeweiligen Anbieter gezahlt werden.
Wenn wir nun ihr Interesse an unserer Einrichtung wecken konnten, setzen sie sich unter der Telefonnummer 06101/556117 mit der Leiterin der Einrichtung, Frau Heike Hammel, in Verbindung. Bei einem Rundgang durch die Einrichtung können dann alle noch offenen Fragen beantwortet werden.

Anmietung der Räumlichkeiten 100-Morgen-Wald

Anmietung verschiedener Räumlichkeiten der Kindertagesstätte 100-Morgen-Wald (Multifunktionsraum/Turnraum und andere Räumlichkeiten im Obergeschoss) ist für folgende Personen und/oder Anlässe möglich:

  • Kursanbieter/innen
  • für Familienfeiern
  • Kindergeburtstage

Kosten für Familienfeiern

bei einer Nutzung von 1 Tag:
Miete € 100,00 plus € 70,00 Kaution
(Zahlung der Kaution erfolgt bei Vergabe)

bei einer Nutzung von mehr als 1 Tag:
Miete € 100,-- für den 1. Tag, jeder weitere Tag kostet € 50,00
(Beispiel: 2 Tage: € 150,00 plus € 70,00 Kaution)
 

Miete Kindergeburtstag:

€ 50,00 plus € 70,00 Kaution
(Zahlung der Kaution erfolgt bei Vergabe)
 

Miete Kursanbieter/innen:

10% der Kurseinnahmen je Kurs, mindestens jedoch € 50,00 monatlich je Kurs


Bei weiteren Fragen wenden Sie sich direkt an die Leitung des Kindergarten 100-Morgen-Wald,
Telefon: 06101 – 556117.

Ansprechpartner

Heike Hammel
Auf dem Hainspiel 22
61138 Niederdorfelden
06101-556117
Fax.: 06101-556119